Prüf-/Inspektionsstelle

Die WPK Austria GmbH als staatlich akkreditierte Inspektionsstelle gem. EN ISO/IEC 17020:2012 führt Abnahmen und wiederkehrende Überprüfungen für Komplettanlagen sowie einzelne Bauteile und Baugruppen durch.

Wir überprüfen Seilbahnen und Schlepplifte, Wasserkraftwerke und Hebeanlagen (Aufzüge, Hubtische, Treppenlifte) und sind darüber hinaus auch als Inspektionsstelle für Sommerrodelbahn und Fliegende Bauten akkreditiert.

Seit 2018 sind wir auch als Inspektionsstelle nach ÖNORM B 5050 akkreditiert und führen mit unseren zertifizierten Prüfern Druckprüfungen an wasserführenden Rohrleitungen von Wasserkraftwerken und Beschneiungsanlagen durch.

Das Spezialgebiet unserer gem. EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditierten Prüfstelle sind zerstörungsfreie Prüfungen (zfP) auf allen einschlägigen Fachgebieten. Als akkreditierte Inspektionsstelle beraten wir Sie auch hinsichtlich der Anwendung eines geeigneten Prüfverfahrens, erstellen Prüfspezifikationen, übernehmen die Qualitätssicherung und führen die entsprechenden zerstörungsfreien Prüfungen beim Kunden oder in unserem Prüflabor durch.

Akkreditierungsumfang Inspektionsstelle Akkreditierungsumfang Prüfstelle

Zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen

Die akkreditiere Prüf-/Inspektionsstelle der WPK bietet Ihnen als Dienstleistung sowohl die Beratung bei der Projektierung und Ausschreibung als auch die zerstörungsfreie Prüfung von Bauteilen und die begleitenden Ausführungskontrollen inkl. Qualitätssicherung an.

Folgende Prüfungen werden nach nationalen und internationalen Normen durch unsere zertifizierten Prüfer mit Qualifikationsstufen Level II und III durchgeführt:

  • VT – Visuelle Kontrolle
  • MT – Magnetpulverprüfung
  • UT – Ultraschallprüfung und Wanddickenmessung
  • PT – Eindringmittelprüfung
  • RT – Radiographie
  • HT – Härteprüfung
  • MRT – Magnetinduktive Drahtseilprüfung

Die Prüfungen können direkt vor Ort auf der Anlage oder auch in unserem Prüflabor in Kaprun durchgeführt werden. Unsere Anwendungsgebiete sind dabei:

  • Seilbahnen (Komponenten und Infrastruktur)
  • Wasserkraftwerke
  • Druckleitungen
  • Stahlbauten
  • Maschinen- und Anlagenbau
WPK – MT Prüfung
WPK – zfP Prüflabor

Abnahme-/Wiederkehrende Überprüfungen

Die Inspektionsstelle der WPK ist akkreditiert für eine Vielzahl von Abnahme- und wiederkehrenden Überprüfungen von Bauteilen und Baugruppen bis hin zur Überprüfung ganzer Bauwerke und Anlagen.

Dabei sind wir in folgenden Fachgebieten tätig:

Sommerrodelbahnen

Mehr erfahren

Fliegende Bauten

Abnahme- und wiederkehrende Prüfungen nach EN 13814


Weitere Fachgebiete unserer Prüftätigkeit sind:

  • Mechanische und hydraulische Aufzüge
  • Überprüfungen von Brandmeldeanlagen gem. TRVB 123 S
  • Prüfungen nach ÖVE/ÖNORM E 8001
  • Hebezeuge aller Art
  • Mechanische Tore und Türen
  • Allgemeine Konstruktionen (Stahlbau, Schmiede-, Gussstücke etc.)
  • Aufbauten auf Sonderfahrzeugen (Pistengeräte etc.)
  • Überprüfung von Ski-Doos
  • Facheinschlägige Betriebsmittel (Maschinenbau und Elektrotechnik)
  • Prüfungen nach GewO
  • Betriebsanlagenüberprüfung (§82b GewO 1994)
Ihr WPK-Ansprechpartner:
Ing. Johann Wallner

Wasserkraftwerke

Die Inspektionsstelle der WPK führt sowohl Abnahmeprüfungen als auch wiederkehrende Prüfungen an Wasserkraftwerken bzw. an einzelnen Bauteilen, Baugruppen und Komponenten durch.

Die Abnahmeprüfungen beinhalten je nach Erfordernis auch die Beratung bei der Ausschreibung, den Angebotsvergleich und die Plan- und Berechnungskontrolle. Im Rahmen einer umfassenden Qualitätssicherung übernehmen wir auch die Werksabnahmen bei den Komponentenherstellern bzw. Sublieferanten, Baustellenprüfungen und Endabnahme sowie die Erstellung der Schlussberichte und der Dokumentation.

Darüber hinaus können auch Verfahrensprüfungen, Arbeitsproben und Audits (z. B. bei Sublieferanten) durchgeführt werden.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Beratung und Angebotsvergleich
  • Plan- und Berechnungskontrolle
  • Verfahrensüberprüfungen
  • Werksabnahmeprüfungen und Lieferantenaudits
  • Baustellenabnahmeprüfungen
  • Endabnahmeprüfungen
  • Schlussberichtserstellung
WPK Austria – Wasserkraftwerke
WPK Austria – Wasserkraftwerke

Aufzugsprüfstelle

Die WPK Austria GmbH bzw. die im Verzeichnis der Aufzugsprüfer eingetragenen Prüfer der WPK sind eine Inspektionsstelle für überwachungsbedürftige Hebeanlagen gem. §15 der Hebeanlagen Betriebsverordnung (HBV 2009).

Unsere Aufzugsprüfstelle führt dabei sowohl die Vorprüfung (gem. §2 der HBV 2009) als auch die Abnahmeprüfung (gem. §3 der HBV 2009) und die regelmäßige Prüfung (gem. §4 der HBV 2009) von folgenden mechanischen und hydraulischen Aufzugsystemen durch:

  • Aufzüge (einschließlich Schrägaufzüge)
  • Hebeeinrichtungen für Personen
  • Güteraufzüge
  • Kleingüteraufzüge
  • Hubtische
  • Treppenschrägaufzüge (Treppenlift)
  • Hebeanlagen mit Lastträgern

Vor-, Abnahme und wiederkehrende Überprüfungen von nicht gewerblichen, privaten Aufzügen und Hebeanlagen werden von unserer Inspektionsstelle ebenfalls überprüft. Auch diese unterliegen der Prüf- und Überwachungspflicht und müssen z.B. nach dem Salzburger Hebeanlagengesetz – HebeAnlG sowie den einzelnen Landesgesetzen in den Bundesländern abgenommen und regelmäßig überprüft werden.

WPK – wiederkehrende Aufzugsprüfung
WPK – wiederkehrende Aufzugsprüfung

Sommerrodelbahnen

Die Inspektionsstelle der WPK führt Abnahmen und wiederkehrende Überprüfungen von schienen- und wannengeführten Sommerrodelbahnen durch. Die Überprüfungen können dabei nach der nationalen ÖNORM S 4730 als auch nach der internationalen ISO 19202 durchgeführt werden. Zu unseren Kunden zählen dabei sowohl die Hersteller von Sommerrodelbahnen als auch die Betreiber im In- und Ausland.

Da wir auch eine Inspektionsstelle und Benannte Stelle für Seilbahnen sind, können wir als Zusatzleistung auch die Prüfung der Schnittstelle zwischen einer Sommerrodelbahn und einer Seilbahn (Transport der Rodel) aus einer Hand anbieten.

Unsere Leistungen im Detail:

WPK – Sommerrodelbahnen
WPK – Sommerrodelbahnen

Druckprüfungen nach ÖNORM B 5050

Wasserführende Rohrleitungen von neuen und bestehenden Wasserkraftwerken und Beschneiungsanlagen sind gemäß der ÖNORM B 5050:2015 auf Dichtheit und Standsicherheit mittels einer Druckprüfung zu untersuchen. Durch Anwendung dieser relativ neuen Norm wird ein langfristiger, sicherer und effizienter Betrieb der Rohrleitung gewährleistet und bietet damit sowohl dem Betreiber als auch dem Hersteller einen wesentlichen Mehrwert, der insbesondere zur Investitionssicherung beiträgt.

Die Druckprüfung gemäß ÖNORM B 5050 darf nur von zertifizierten Personen mit entsprechenden Fachkenntnissen oder von einer nach ÖNORM B 5050 akkreditierten Inspektions- oder Prüfstelle wie der WPK Austria durchgeführt werden.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Durchführung von Druckprüfungen als Inspektionsstelle gemäß ÖNORM B 5050
  • Durchführung der Prüfung durch zertifizierte Prüfer gemäß ÖNORM B 5050
  • Durchführung der Prüfung mit eigenen, zertifizierten Prüfgeräten
  • Erstellung von Prüf- und Inspektionsberichten
  • langjährige Erfahrung bei der Abnahme und wiederkehrenden Überprüfung von Wasserkraftanlagen
WPK Austria – Druckprüfung ÖNORM B 5050
WPK Austria – Druckprüfung ÖNORM B 5050

Schweißerprüfung und Schweißaufsicht

Zur Sicherung der Qualität von Schweißarbeiten werden von vielen Regelwerken z. B. von der ÖNORM EN 1090, der Maschinenrichtlinie, der Druckgeräterichtlinie etc. der Einsatz von geprüften Schweißern vorgeschrieben.

Darüber hinaus fordern auch viele Auftraggeber von Schweißarbeiten ein ausreichend qualifiziertes Personal im Rahmen der Produkthaftung und Qualitätssicherung. So verlangt z. B. die ÖNORM EN 1090 für alle tragenden Bauteile ab Ausführungsklasse 1 (EXC 1) den Einsatz von geprüften Schweißern, Bedienern sowie Schweißaufsichtspersonen und Prüfern.

Eine Schweißerprüfung gemäß ÖNORM EN ISO 9606-1 bleibt 3 Jahre gültig, vorausgesetzt, der Schweißer ist regelmäßig mit Schweißarbeiten im geltenden Prüfungsbereich beschäftigt.

Folgende Leistungen werden von den Schweißfachingenieuren der WPK Austria angeboten:

  • Schweißerprüfungen gem. ÖNORM EN ISO 9606-1 (Schmelzschweißen von Stählen) für diverse Schweißverfahren
  • Bedienerprüfung gem. ÖNORM EN ISO 14732
  • Schweißaufsicht gem. ÖNORM EN ISO 14731 mit eigenen Schweißfachingenieuren (IWE) – auch für die externe Schweißaufsicht
  • Überwachung der Verfahrens- und Arbeitsproben
  • Prüfung der Proben innerhalb der akkreditierten Prüfstelle (VT, UT, MT, PT, Bruch)
WPK Austria – Schweißerprüfung
WPK Austria – Schweißerprüfung

GWT-Prüfstelle

Die WPK Austria ist als Prüfstelle der GWT (Gütegemeinschaft Wassertechnik) akkreditiert und führt sowohl Erstinspektionen und Produktinspektionen, als auch Überwachungsinspektionen gem. den einschlägigen GWT-Richtlinien durch.

Die Gütegemeinschaft Wassertechnik fördert die Herstellung, die Montage sowie die Wartung und den Ersatzteiledienst von hochwertigen Maschinen, Apparaten und Anlagen für die Abwasserbehandlung. Alle österreichischen und ausländischen Hersteller und Lieferanten können von der GWT zertifiziert werden, wenn diese maßgeblichen Einfluss auf die Qualität der Produkte haben.

Ihr WPK-Ansprechpartner:
Ing. P.I. Stephan Obexer